Die Philosophin | Peter Prange

Paris, 1747.

Von Gott und den Menschen verraten, gerät Sophie in die riesige Hauptstadt des Königreichs. Um zu überleben, arbeitet sie im Café "Procope", Treffpunkt der Freidenker und Aufrührer. Gegen ihren Willen verliebt sie sich in einen Gast: Denis Diderot. Der Philosoph plant das gefährlichste Buch der Welt seit der Bibel, eine Enzyklopädie mit dem ganzen Wissen der Menschheit - Sprengstoff für die morsche Monarchie. Schon bald begreift Sophie, dass es dabei um viel mehr geht, als nur um ein Buch. Es geht um ihre eigenes Leben, ihr Recht auf Freiheit, Liebe und Glück.

Rezensionen

Er ist der Star des historischen Romans.
Susanne Kunckel, Welt am Sonntag
Praller Historienroman und Ideengeschichte.
dpa Literatur
[...] stilistisch geschult an Thomas Mann, in der geistigen Tradition Heinrich Manns oder Lion Feuchtwangers.
Andreas Rumler, Deutsche Welle / Goethes Erben
Ein Meister des historischen Romans.
SWR / Südwestfernsehen, Kulturcafé

Buch kaufen