Platz da, ich lebe! | Peter Prange

„Platz da, ich lebe!”

Jeder Mensch hat nur ein Leben und nur einen Körper. Das ist seine Behausung, vom ersten bis zum letzten Augenblick. Aber was, wenn er diese Behausung wie ein Gefängnis erlebt? Weil er nicht oder nur unter großen Mühen die Dinge tun kann, die ein »normaler« Mensch tagtäglich tut, ohne auch nur einen Gedanken daran zu verschwenden? Laufen und sprechen, trinken und essen? Weil es ihm unmöglich ist, sich ohne fremde Hilfe zu rühren, weil er künstlich beatmet und ernährt werden muss oder nur mit einem Computer Kontakt zu anderen Menschen aufnehmen kann?

Was ist dann stärker: Die Liebe zum Leben oder die Sehnsucht nach dem Tod? Aufgeben oder den Kampf annehmen?

Antwort geben uns die Kinder und Jugendlichen des Hospiz Balthasar. Indem sie uns Einblicke vermitteln in ihren Alltag, in ihre Freuden und Sorgen, ihre Hoffnungen und Nöte bis hin zu ihrer Angst vor dem Tod, machen sie uns Mut und Lust auf das größte Abenteuer, das wir alle miteinander teilen: das Leben.

www.kinderhospiz-balthasar.de

Rezensionen

Danke für die Begegnung, die Eindrücke, die Atmosphäre, die Freundlichkeiten. DANKE­ für Euch!
Christoph Maria Herbst
Das Kinderhospiz Balthasar ist ein Platz, an dem sich keiner für seine Gefühle entschuldigen muss. Ein Raum für Freude und Lebensqualität, Leid und Schmerz.
Reinhard Mey
Ich fühle mich dieser Einrichtung und ihren Menschen auf besondere Weise verbunden. Ich gehöre zu Euch.
Rolf Zuckowski

Buch kaufen



Film zum Buch

Dank an die Produzenten, die den Film auf eigene Kosten gedreht haben! Dies sind: Konzept und Regie: Michael Martin, Kamera: Stefan Brückerhoff, 2. Kamera und Ton: Ed Hoffmann, Schnitt: Markus Schmäing / Sehmomente, Musik: Alexander Clarke... Euch allen einen RIESENDANK! Es ist ein toller Film geworden!!!